Brassfive

Presse

Öffentlicher Anzeiger Bad Kreuznach 06.12.2005

Brass Five spielte mit viel Schwung und Spaß

Das Blechbläserquintett präsentierte sich beim Konzert in der Planiger St. Gordianuskirche als eingespieltes Ensemble

PLANIG. Quer durch die hochkarätige Quintettliteratur der Jahrhunderte von Barock bis zum modernen Poprock spielte sich das Blechbläserquintett Brass Five beim adventlichen Konzert in der St. Gordianuskirche. Das Konzert hatte die Planiger Kolpingfamilie zum 140. Todestag von Adolph Kolping organisiert. Brass Five, das sinf fünf engagierte Studenten der Hochschule für Musik in Mainz um Hornist Benedikt Stumpf aus Hackenheim, präsentierte sich als eingespieltes Ensemble.
Das wurde schon bei dem mit dynamischen Schwung in Töne gesetztem Stück "Einzug der Edlen" deutlich. Auch beim Weihnachtsliedsatz "Engel bringen frohe Kunde" glänzten die Musiker durch feine tonliche Abstufungen. Die Psalmvertonung von Benedetto Marcello erklang äußerst feierlich. Es war schon hörenswert, wie sich das Quintett mit klar gekliederten Phrasen auf die wechselnden Tempi beim Halleluja-Chor aus Händels Messias einstellte.
Die Zuhörer spürten, dass es den jungen Männern Freude machte zu musizieren. Der Spaß an der Musik drückte sich auch in der Qualität aus wie Barbers "Adagio", dem weihnachtlichen Popsong "Feliz Navidad" von José Feliciano oder das ins Ohr gehende "Christmas Festival" von Leroy Anderson. Viel Beifall gab es von den Zuhörern für das Ensemble, das sich mit dem flotten amerikanischen Weihnachtslied "Rudolph, das rotnasige Rentier" und dem musikalischen Wunsch "Guten Abend, gute Nacht" bedankte. Zwischen den Darbietungen lasen Mitglieder der Kolpingfamilie, Herbert Herzner und Armin Fach sowie Vorsitzender Klaus Auer, Besinnliches zur weihnacht. (ak)

 

Allgemeine Zeitung 06.12.2005

Bläserquintett zu Ehren Kolpings

Die Mainzer Formation "Brass Five" trompetet und posaunt andächtige Weisen in St. Gordianus
 
wai. Mit einem besinnlichen Adventskonzert gedachte die Kolpingfamilie in der Planiger Pfarrkirche St. Gordianus dem 140. Todestag von Adolf Kolping. Aus Mainz hatte sie dazu das Blechbläserquintett "Brass Five" eingeladen, das im sanften Kerzenschein anspruchsvolle Musikstücke und bekannte Weihnachtslieder zum Besten gab.

Die Trompeter Christian Follmann und Tobias Jurasin, Benedikt Stumpf (Horn), Tobias Jung (Posaune) und Benjamin Scholian (Tuba) eröffneten ihr Programm mit dem "Einzug der Edlen" von Nikolai Rimsky-Korsakov und dem Weihnachtslied "Engel bringen frohe Kunde". Benedetto Marcellos "Psalm XIX" folgte der Hallelujah-Chor aus Georg Friedrich Händels "Messias". Zwischendurch lasen Mitglieder der Kolpingfamilie ein Adventsgedicht und weihnachtliche Geschichten wie die Fabel vom einsamen Weihnachtsbaum.

Nach dem Adagio von Samuel Barber und José Felicianos "Feliz Navidad" schlossen "Brass Five" das Konzert mit Leroy Andersons "Christmas Festival".